Morgenmuffel oder Frühaufsteher - Wann ist der beste Zeitpunkt für den Sport? - gymfanatics

Morgenmuffel oder Frühaufsteher – Wann ist der beste Zeitpunkt für den Sport?

wann ist der beste zeitpunkt für den sport?



Neukunden Rabatt - 300 x 250

Die innere Uhr ist ein wichtiger Faktor, welcher über Sieg oder Niederlage entscheiden kann. Stimmt der Zeitpunkt der sportlichen Aktivität nicht mit der inneren Uhr überein, treten Leistungseinbußen auf. Zumindest besagt das eine ziemlich aktuelle Studie von Elise Facer-Childs und Roland Brandstaetter von der University of Birmingham.

 
So mancher wacht bestens gelaunt bereits mit den ersten Sonnenstrahlen auf. Ein anderer hat es schwer früh morgens überhaupt aufzustehen, geschweige denn gut gelaunt, oder bereit für körperliche Aktivitäten zu sein. Für Wettkampfathleten, aber auch Bodybuilder kann jedes mangelnde Prozent an Leistung über Sieg oder Niederlage entscheiden. Natürlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Allerdings ist die Übereinstimmung der biologischen Uhr mit dem Zeitpunkt des Wettkampfes bzw. der sportlichen Aktivität wichtiger als bisher angenommen.

 
Über den Tag gesehen, kann der Unterschied an Leistung bis zu 26% betragen. Dies stellten die Forscher Elise Facer-Childs und Roland Brandstaetter in ihrer Studie fest. Demnach wurden 121. Leistungssportler auf ihre Schlafgewohnheiten, sowie den Leistungsstand befragt. Anschließend wurden die Athleten in drei Gruppen, abhängig von ihren Schlafgewohnheiten in Frühaufsteher, Langschläfer und einer mittleren Gruppe eingeteilt. Nach einem Fitnesstest konnten optimale Wettkampfzeiten von 12:00 Uhr für Frühaufsteher, 16:00 Uhr für die mittlere und 19:00-20:00 Uhr für die Gruppe der Langschläfer ausgeforscht werden.

 
Die über den Tag gesehene Leistungsdifferenz ist ebenfalls von großer Bedeutung. Das Leistungsniveau zeigte bei der Gruppe der Frühaufsteher nur marginale Abweichungen. Bei den Langschläfern ergab sich allerdings ein beträchtlicher Unterschied im Hinblick auf die Trainingszeiten. Ihre volle Leistung können sie erst in den späten Abendstunden erbringen, wird aus der Studie ersichtlich.

 
Die innere Uhr lässt sich nur schwer austricksen. Durch Disziplin kann der menschliche Schlaf-Wachrythmus dem Alltag entsprechend angepasst werden. Dass aus einem Langschläfer ein Frühaufsteher wird, ist angeblich fast so gut wie ausgeschlossen. Dem liegen die genetischen Veranlagungen zufolge. Kinder von Frühaufstehern werden ihre innere Uhr mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit genauso eingestellt haben wie ihre Erzeuger. Die Auswirkungen und die Wichtigkeit der biologischen Uhr sollten keinesfalls vernachlässigt oder als unwichtig eingeordnet werden. Behalte dies im Hinterkopf, wenn du das nächste Mal die Hanteln schwingen willst.

 

Quellenverzeichnis

Studie – Trainingszeitpunkt und die Auswirkungen auf die Leistung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.