Wunderwaffe Koffein - Mehr als nur ein Wachmacher - gymfanatics

Wunderwaffe Koffein – Mehr als nur ein Wachmacher

wunderwaffe koffein - mehr als nur ein wachmacher



Neukunden Rabatt - 300 x 250

Was ist Koffein

Die meisten Menschen können sich einen Start in den Tag ohne Kaffee kaum vorstellen. Nach einer Tasse Kaffee besiegt man die Müdigkeit und fühlt sich den Herausforderungen die einen im Alltag erwarten gewappnet. Der Hauptgrund dafür ist der Wirkstoff Koffein. Vor einigen tausend Jahren von Arabien nach Europa gekommen, ist er für die meisten Menschen ein fester Bestandteil ihres Lebens. Aufgrund dessen, dass Koffein biochemische Prozesse in unserem Gehirn ausnutzt, wird heftig debattiert ob man diesen Wirkstoff als Droge bezeichnen kann. An diesem Punkt möchte ich Entwarnung geben. Koffein unterscheidet sich aufgrund seiner wenigen und schwachen Nebenwirkungen signifikant von echten Drogen. Die positiven Eigenschaften sind allerdings verblüffend und werden von vielen Sportlern ausgenutzt.

 

Positive Wirkungen von Koffein

 

  • Regt das zentrale Nervensystem (ZNS) an
  • Beeinflusst die Stimmung positiv
  • Erhöht die Aufmerksamkeit
  • Verbessert die Konzentration
  • Kann zu einer Leistungssteigerung führen
  • Erhöht die Atemfrequenz, dadurch bessere Sauerstoffversorgung während Workouts

 
Die Wirkung von Koffein tritt ungefähr 30 Minuten nach der Einnahme ein und hält ca. 2-3 Stunden an. Bei regelmäßiger Einnahme kann es dazu kommen, dass der Mensch, das Gewohnheitstier schlechthin, nach einiger Zeit schwächer auf die Wirkung von Koffein reagiert. Regelmäßige Kaffeetrinker oder Menschen die häufig Energydrinks konsumieren zeigen eine schwächere Reaktion auf Koffein als jene, die nur gelegentlich oder gar kein Koffein konsumieren.
 

Nebenwirkungen von Koffein

Bei regelmäßiger und langanhaltender Einnahme kann man süchtig werden. Regelmäßige Kaffeetrinker merken dies oft an Entzugserscheinungen, wenn sie morgens ihr geliebtes koffeinhaltiges Getränk nicht konsumieren. Entzugserscheinungen sind Kopfschmerzen, Schläfrigkeit und teilweise auch Übelkeit. Bei zu hohen Dosierungen von Koffein (über 400mg täglich) kann es außerdem zu folgenden Nebenwirkungen kommen:
 

  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzklopfen
  • Zittern
  • Schlaflosigkeit
  • Magen-Darmprobleme
  • Kopfschmerzen

 

Koffein im Bodybuilding

Koffein ist der Hauptwirkstoff der meisten und zurzeit sehr beliebten Pre-Workout Booster. Dabei spielen die hoch angepriesenen revolutionierenden Formeln der Hersteller meist nur eine untergeordnete Rolle. Eigentlich erfüllt der Wirkstoff Koffein die Hautaufgaben solcher Supplemente. Nach einem harten Arbeitstag wird aufgrund der unbestrittenen Wirkung gerne zu Koffein gegriffen. Da der Kreislauf und Stoffwechsel angeregt werden und dadurch ein positiver Effekt auf die Fettverbrennung erzielt werden kann, nimmt Koffein auch bei umstrittenen Fatburnern die Hauptrolle ein. Der Mythos, Koffein wirkt entwässernd, ist absolut falsch. Kurzzeitig erhöht Koffein zwar die Filterfunktion der Nieren, die Wirkung unterscheidet sich auf den Flüssigkeitshaushalt im Körper im Gegensatz zu einer Einnahme von Wasser nur marginal. Studien bestätigen die positiven Wirkungen von Koffein. Demnach kann Koffein die Muskelkontraktion während einer Belastung erhöhen und zu einer Kraftsteigerung [1] führen, außerdem kann Koffein die Ausdauer erhöhen [2] und sogar den Muskelkater nach langen und anstrengenden Trainingseinheiten reduzieren [3].
 

Wo ist Koffein enthalten

Koffein ist überwiegend in Kaffee, Energy-Drinks, aber auch in Softdrinks und Tee vorzufinden. Die unten angeführte Tabelle bezieht sich auf 100ml des jeweiligen Lebensmittels.
 

  • Schwarzer Kaffee: 40mg
  • Espresso: 30mg
  • Red Bull: 32mg
  • Cola Cola: 8mg
  • Coca Cola Light: 12mg
  • Schwarzer Tee: 25mg

 
Koffein gibt es aber auch in Tablettenform. Es stellt eine kostengünstige Alternative zu sogenannten Pre-Workout Boostern dar.
 

Einnahme von Koffein

Bei der Einnahme von Koffein solltest Du darauf achten, dass diese nicht am späten Nachmittag erfolgt, da es zu Schlaflosigkeit und dadurch gestörter Regeneration deiner Muskeln kommen kann. Wer sich dessen bewusst ist, dass Muskeln in der Regenerationsphase wachsen, wird sich diesen Tipp zu Herzen nehmen. Außerdem ist darauf zu achten, dass man die Einnahme auf maximal zwei Trainingseinheiten in der Woche beschränken sollte. Im Bezug auf die Dosierung ist es ratsam, sich langsam an die empfohlene Maximalmenge von 200mg täglich heranzutasten. Versuche also, zuerst 150mg 30 Minuten vor dem Training einzunehmen. Spürst du die Wirkung so stark, dass du dich nach der Einnahme in ein rasendes Monster wie Hulk verwandelst, dann solltest du die Dosierung nicht weiter erhöhen, sondern gegebenenfalls senken.
 

Einnahmeempfehlung

30min vor dem Training:
150-200mg Koffein
 

Quellenangabe

[1] Effect of caffeine on maximal strength and power in élite male athletes.
[2] The Metabolic and Performance Effects of Caffeine Compared to Coffee during Endurance Exercise.
[3] The effect of caffeine ingestion on delayed onset muscle soreness.

Hinterlasse eine Antwort


7 × drei =