Die wichtigsten Grundlagen für eine gesunde Ernährung - gymfanatics

Die wichtigsten Grundlagen für eine gesunde Ernährung

die wichtigsten grundlagen für eine gesunde ernährung



Neukunden Rabatt - 300 x 250

Einleitung

Fast tagtäglich bekommen wir zu hören, dass gesunde Ernährung der Grundstein für einen gesunden Körper ist. Das ist logisch, das habe ich doch schon gewusst, denken sich die meisten. Nichtsdestotrotz wissen viele nicht, wie eine gesunde Ernährung tatsächlich auszuschauen hat. Klar, viel Gemüse und Obst und all das was einem aufgrund fehlender Kochkünste oder der eigenen Fantasie meistens nicht schmeckt. Doch zu gesunder Ernährung gehört mehr, als das mengenweise Reinwürgen von Grünzeug und Obst. Nicht nur die Menge an sich, auch Faktoren wie die Kalorienbilanz sind für eine gesunde, vor allem aber vorteilhafte Ernährung in Bezug auf Muskelauf- bzw. Fettabbau ausschlaggebend. Welche Fehler häufig gemacht werden und was beachtet werden muss, wenn es im Allgemeinen um gesunde Ernährung geht, erfährst Du in den nachfolgenden Zeilen dieses Artikels.

 

Ab morgen keine Schokolade

Eine Aussage, die Du in deinem Bekanntenkreis, oder sogar von Dir selbst schon häufig gehört hast. Allerdings ist eine solch abrupte Ernährungsumstellung nicht nur für den Magen, sondern auch für die Psyche ein ziemlicher Schock. Mitunter ein Grund warum viele bereits nach einigen Tagen die weiße Fahne hissen. Darum sollte eine Ernährungsumstellung nur langsam erfolgen. Bis man sich an die gesunden Lebensmittel gewöhnt, und seine Favoriten zusammengestellt hat können und dürfen durchaus einige Tage vergehen. Was plötzliche Umstellungen in Bezug auf Ernährung ausrichten können zeigen die zahlreichen Crash-Diäten gefolgt vom Jojo-Effekt.
 

Kohlenhydrate – Energie für den Körper

Die Kohlenhydrate haben mittlerweile die Rolle der bösen Fette eingenommen. Werden sie zu Unrecht verteufelt? Die Antwort ist eindeutig, ja! Dennoch gibt es Ausnahmen, denn Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate. Grundsätzlich ist zu sagen, dass Kohlenhydrate, gemeinsam mit den Proteinen und Fetten zu den wichtigsten Energielieferanten gehören. Entgegen der Annahme, Kohlenhydrate würden dick machen, spielt lediglich die Kalorienbilanz die entscheidende Rolle wenn es um Gewichtszu- bzw. Gewichtsabnahme geht.
 

Die Kalorienbilanz

Neben der Überlegung welche Lebensmittel man zuführen sollte, ist zugleich die Menge ausschlaggebend. Wieviel Kalorien man benötigt bzw. wie hoch der Grundumsatz letzten Endes ausfällt, hängt unter anderem davon ab in wie weit man sich körperlich betätigt. Jemand der den ganzen Tag im Bürosessel sitzt, wird einen geringeren Kalorienbedarf aufweisen, als jemand der sich im Fitnesscenter die Klamotten vom Leib schwitzt. Allgemein ist zu sagen, für die Gewichtsabnahme ist ein Kaloriendefizit, für die Gewichtszunahme hingegen ein Kalorienüberschuss notwendig. Um abzunehmen, sind gesunde Lebensmittel, noch mehr aber die Menge in der diese zugeführt werden entscheidend.
 

Abwechslungsreiche Ernährung

Jede Lebensmittelgruppe hat ihre Stärken und Schwächen. Bei einer solchen Lebensmittelauswahl wie wir sie heutzutage erleben, wäre es fatal sich auf nur wenige Lebensmittel zu beschränken und diese tagtäglich zuzuführen. Einseitige Ernährung ist nach einiger Zeit nicht nur langweilig, sondern auch ungesund. Um den Bedarf an den zahlreichen Vitaminen und Mineralen abdecken zu können, ist eine abwechslungsreiche Ernährung dringend notwendig.
 

Genügend Protein zuführen

Die Wichtigkeit der Proteineinnahme ist in Verbindung mit Training unumstritten. Demnach entstehen während dem Training Risse in der Muskulatur. Damit diese verheilen und neue Muskelzellen gebildet werden können, benötigt der Körper Protein. Als ob dies nicht genug wäre, spielt Protein in der sog. Fettreduktionsphase eine entscheidende, wenn nicht sogar die wichtigste Rolle wenn es um den Muskelerhalt geht. Wenn Du also nicht nur Fett verlieren möchtest, sondern auf den Erhalt deiner schwer erarbeiteten Muskelmasse großen Wert legst, solltest Du unbedingt auf eine ausreichende Proteinzufuhr achten.
 

Fett ist wichtig

So wie die Kohlenhydrate, sind Fette Grundnährstoffe für den menschlichen Körper. Dabei gilt: Fett ist nicht gleich Fett! Während die gesättigten Fettsäuren zurecht den Titel der „bösen Fette“ tragen, sind ungesättigte Fettsäuren äußerst wichtig und sollten fester Bestandteil eines jedes Ernährungsplans sein. Neben zahlreichen weiteren positiven Eigenschaften, tragen diese Fette dem Wohlbefinden des Körpers bei und stellen zudem einen sehr guten Energielieferanten dar. Da Fette sehr kalorienreich sind, kann es bei größeren Mengen schnell zu einem Kalorienüberschuss und folgerichtig einer Gewichtszunahme kommen.
 

Genügend Obst und Gemüse

Aufgrund ihrer reichhaltigen Menge an Vitaminen und Mineralen sind Obst und Gemüse von allergrößter Bedeutung. Wie in unserer Artikelserie über Vitamine und Minerale bereits beschrieben, wirkt sich ein Mangel negativ auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit aus. Ein Effekt, welchen jeder Sportler so gut es geht vermeiden möchte. Da Minerale während körperlichen Aktivitäten durch den Schweiß verloren gehen, ist bei diesen besonderes Augenmerk auf eine ausreichende Einnahmemenge geboten.
 

Wasser – Das Elixier des Lebens

Wenn wir im Fitnesscenter unsere Hanteln schwingen, dann produziert der Körper Schweiß. Eine Schutzmaßnahme um den Körper abzukühlen und so vor Überwärmung zu schützen. Dabei geht pro Stunde über 1l an Körperflüssigkeit verloren. Da bereits diese Mengen in einem Leistungsabfall resultieren können, sollte unbedingt nachgetankt werden. Idealer weise in Form von Wasser. Bekannter maßen besteht der menschliche Körper zu ca. 70% aus Wasser. Wie wichtig die Flüssigkeitszufuhr ist, zeigt die Tatsache, dass der Mensch mehrere Wochen ohne feste Nahrung, aber nur wenige Tage ohne Wasser überleben kann. Wer effektiv Muskeln aufbauen, aber auch Fett reduzieren möchte, sollte unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.